Optimale Finanzierung einer Photovoltaikanlage

Photovoltaik FinanzierungEine Photovoltaikanlage ist mittlerweile eine interessante Option der Energieversorgung, denn durch die Sonneneinstrahlung kann man so den benötigten Strom selbst erzeugen und darüber hinaus den Energieüberschuss ins deutsche Stromnetz einspeisen, was momentan noch eine sehr üppige Vergütung zur Folge hat. Eine Photovoltaikanlage beinhaltet jedoch eine ziemlich große Anfangsinvestition, die sich erst mit der Zeit amortisiert. Im Folgenden werden einige Informationen bezüglich der Photovoltaik Finanzierung zur Verfügung gestellt, da die Möglichkeiten in diesem Bereich ziemlich zahlreich sind.

Bei der Photovoltaik Finanzierung auf staatliche Förderungen zurückgreifen

Da eine Photovoltaikanlage mitunter recht hohe Kosten hervorbringt, stellt sich natürlich die Frage, wie man die Finanzierung gestalten sollte, damit die zusätzlichen Zinskosten auf einem möglichst niedrigen Niveau gehalten werden können. Eine gute Möglichkeit in diesem Bereich sind die staatlichen Förderungen, die sich in zwei Teile aufgliedern. Zum einen kann man nämlich beim Bau eine Photovoltaik Finanzierung von der KfW Bank erhalten und zum anderen bekommt man durch die großzügige Einspeisevergütung später die Möglichkeit, wirtschaftlich sinnvoll Solarstrom zu verkaufen.

SWK Bank Solarkredit

Einen Kredit aus KfW-Programm „Solarstrom erzeugen“ kann bis zu einer Höhe von 50.000 Euro gewährt werden, wobei man die Kosten genau nachweisen muss. Die Laufzeiten solcher Darlehen zur Photovoltaik Finanzierung sind nutzerfreundlich mit einer Laufzeit von bis zu 20 Jahren ausgestattet und bieten darüber hinaus auch noch eine tilgungsfreie Anfangszeit von 1-3 Jahren. Der größte Vorteil besteht aber ganz klar in den äußerst günstigen zinsen, die sich weit unter dem Niveau eines normalen Darlehens bewegen.

Die Einspeisevergütung ist ein wichtiger Teil der Photovoltaik Finanzierung

Um die Entwicklung im Bereich Photovoltaik zu fördern, garantiert der Gesetzgeber Erzeugern von Solarstrom einen Mindestpreis für die Einspeisung in das deutsche Stromnetz, der weit über den Marktpreisen für konventionelle Energiequellen liegt. Die Einspeisevergütung sinkt für Neuinbetriebnahmen jedes Jahr, so dass ich ein möglichst früher Einstieg lohnt, da man die Höhe der Vergütung aus dem Jahr der Inbetriebnahme für einen Zeitraum von 20 Jahren garantiert bekommt.

  3-Minuten-Photovoltaik-Beratung.
Jetzt Preise vergleichen & sparen!

 

Aktuelle Einspeisevergütung für Photovoltaik-Dachanlagen 2014:

Dachanlagen bis 10 kWp in c/kWh
ab 1. Aug ’14:ab 1. Sep ’14:ab 1. Okt ’14:ab 1. Nov ’14:ab 1. Dez ’14:ab 1. Jan ’15:
12,7512,6912,6212,5612,5012,43
Dachanlagen von 10 kWp bis 40 kWp in c/kWh
ab 1. Aug ’14:ab 1. Sep ’14:ab 1. Okt ’14:ab 1. Nov ’14:ab 1. Dez ’14:ab 1. Jan ’15:
12,4012,3412,2812,2112,1512,09
Dachanlagen von 40 kWp bis 500 kWp in c/kWh
ab 1. Aug ’14:ab 1. Sep ’14:ab 1. Okt ’14:ab 1. Nov ’14:ab 1. Dez ’14:ab 1. Jan ’15:
11,0911,0310,9810,92*10,8710,82

Mit einer garantierten Einspeisevergütung für die nächsten 20 Jahre in einer solchen Höhe erreicht die eigene Photovoltaik Finanzierung eine große Planbarkeit und schützt so vor unliebsamen Überraschungen.

Durch Verzicht auf Kleinunternehmerregelung die Umsatzsteuer zurückholen

Wer plant, sich eine Photovoltaikanlage anzuschaffen, muss dies als unternehmerische Tätigkeit dem Finanzamt melden. Dabei sollte man unbedingt auf die Kleinunternehmerregelung verzichten, weil man auf diesem Weg die volle Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) über den Vorsteuerabzug zurückerhält und somit die Anschaffungskosten deutlich senken kann. Auf diesem Weg ist die Photovoltaik Finanzierung unter dem Strich wesentlich günstiger, als zunächst angenommen. Nähere Informationen über die steuerliche betrachtung einer PV-Anlage erhalten sie hier.

Mit der richtigen Photovoltaik Finanzierung die Rendite optimieren

Die Photovoltaik Finanzierung ist einer der wichtigsten Punkte in Bezug auf die Erzeugung von Solarstrom mit dem eigenen Haus. Wenn die optimale Anlage gewählt ist, kommt es darauf an, ob man diese auch mit einem KfW-Kredit finanzieren kann, oder ob man eventuell sogar auf andere Fördermittel zurückgreifen sollte. Ein Gespräch mit der eigenen Hausbank ist hier auf jeden Fall interessant und kann wichtige Aufschlüsse mit sich bringen.

Interessantes Video der EnergieAgentur NRW zur Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen

Bundesweite Solarkredite im Überblick

Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über die bundesweiten Solarkredite und deren Konditionen:

Kreditanbieter
Bausparkasse Schwäbisch-Hall
KreditprogrammFuchs Solar 20
BeschreibungDieser Solarkredit ist für PV-Anlagenbetreiber auf privat genutzten Immobilien (Einfamilienhaus bzw. Zweifamilienhaus gemäß Bundesbauspargesetz). Das Darlehen wird durch einen neu abzuschließenden Bausparvertrag (Fuchs-Langzeit) abgelöst.
KredithöheEin Blankokredit kann bis zu einer Höhe von 30.000 Euro ohne Grundschuldeintragung gewährt werden (bis zu 50.000 Euro bei einer dinglichen Absicherung mit einem Zinsvorteil von 0,5 Prozent)
Eigenkapitalnicht erforderlich
Laufzeit21 Jahre
Zinsbindungüber die gesamte Laufzeit
Zinssatzetwa 12 Jahre mit einem Zinssatz von 3,57 % (Sofortbaugeld in einer Höhe von 25.000 Euro), anschließend etwa 9 Jahre mit einem Zinssatz von 3,6 % (Bauspardarlehen im Tarif Fuchs-Langzeit). Bei einer Grundbucheintragung werden 0,5 % Sollzins in der Vorfinanzierungsphase ermäßigt.
Gebühren1 % Abschlussgebühr
BemerkungWährend der Bausparphase werden Sonderzahlungen in jeder Höhe akzeptiert.
Webseitewww.schwäbisch-hall.de

 

Kreditanbieter
Deutsche Kreditbank (DKB)
KreditprogrammDKB-Energie
BeschreibungEs werden Solarkredite bzw. Kredite für Photovoltaikanlagen auf privat genutzten Immobilen angeboten.
Kredithöhe5.000,00 EUR bis 60.000,00 EUR
Eigenkapitalnicht erforderlich
Laufzeit18 Jahre
Zinsbindungüber die gesamte Laufzeit
Zinssatz3,99 bis 5,2 % (je nach Laufzeit des Kredits) 3,99 % für Kredite mit einer Laufzeit von bis zu 5 Jahren; 4,99 % bei einer Kreditlaufzeit von bis zu 10 Jahren; 5,2 % bei Krediten mit einer Laufzeit von bis zu 18 Jahren
GebührenBearbeitungsgebühr von 0,5 %
BemerkungMit der DKB-Energie Darlehen richtet sich die DKB an private Photovoltaikanlagenbetreiber. Ein Grundbucheintrag wird von der Deutschen Kreditbank nicht verlangt. Sondertilgungen können jederzeit vorgenommen werden. Für Selbständige kommt der DKB-Energie-Kredit nicht infrage. Der Kreditantrag kann online gestellt werden.
Webseitewww.dkb.de

 

Kreditanbieter
GLS Gemeinschaftsbank
KreditprogrammPhotovoltaikkredit
BeschreibungEs werden Kredite für Photovoltaikanlagen auf privat genutzten Immobilen bzw. Gebäuden im Inland angeboten.
Kredithöhe10.000,00 EUR bis 100.000,00 EUR
Eigenkapitalnicht erforderlich
Laufzeitbis zu 20 Jahre,dabei kann die Tilgung bis zu 6 Monate frei sein
Zinsbindung5 bis 10 Jahre
Zinssatz4,13 bis 4,65 % je nach Zinsfestschreibung und Kreditlaufzeit (4,13 Prozent bei einer Laufzeit von 20 Jahren und einer Zinsbindung von 5 Jahren / 4,65 Prozent bei einer Zinsbindung von 10 Jahren und einer Kreditlaufzeit von 20 Jahren)
GebührenBereitstellungsgebühr von 3,0 %, wenn nach dem 7. Monat keine Auszahlung erfolgt ist
BemerkungDie GLS Gemeinschaftsbank vergibt nach erfolgreiche Prüfung der Bonität Photovoltaikkredite an Freiberufler, Selstständige und Arbeitnehmer. Für die Finanzierung von Photovoltaikanlagen sind spezielle Solarkredit-Spezialisten Ansprechpartner. Ebenfalls für größere PV-Projekte (auch im gewerblichen Bereich) bietet die GLS Bank KFW-Kredite an.
Webseitewww.gls.de

 Photovoltaik- Finanzierung mit der GLS Gemeinschaftsbank

In aktuellen Zeiten, in denen die Klimawende bereits beschlossene Sache ist, kommt es vor allem auf die erneuerbaren Energien an. Diese bilden die Zukunft im Bereich der Wärme- und Energiegewinnung. Ein Trend, der sich schon seit Jahren deutlich abzeichnet, ist das System der Photovoltaik-Anlage. Damit liefert die Sonne nicht nur ihr existentiell wichtiges Licht, sondern auch kostenlose Energie. Wer die Sonnenenergie nutzen möchte, der kommt um die Installation einer Photovoltaik-Anlage nicht herum. Auch wenn diese sehr rentabel ist, gibt es recht hohe Anschaffungskosten, die wohl nur die wenigsten direkt finanziell leisten können. Speziell für diesen Fall hat die GLS Gemeinschaftsbank spezielle Konzepte zur Finanzierung der Solarsysteme entwickelt.

Die GLS Bank

Weltweit ist die GLS Bank die erste sozial-ökologische Universalbank. Konkret bedeutet dies für die Kunden, dass sie die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und weiterentwickeln und darüber hinaus in die menschlichen Bedürfnisse investieren. Dabei erzielen sie nicht nur eine ökonomische Rendite, sondern ebenfalls eine sehr gute Entwicklungschance für die Zukunft. Die Bank zeichnet sich durch Menschlichkeit, Transparenz und durch einen ganz bewussten Umgang mit Geld aus. Der große Gewinn für den Kunden besteht in der Tatsache, dass die GLS Bank durch ihre Unternehmensprozesse zur Verbesserung der Lebensgrundlage der Menschen beiträgt und zusätzlich eine Erhöhung der Entwicklungschancen der nachfolgenden Generationen schafft. Alle Bankdienstleistungen erfolgen dabei auf einer sozial-ökologischen Grundlage.

Die Vorteile der GLS Bank:

  • sozial-ökonomische Bank
  • Transparenz für den Kunden
  • Bewusster Umgang mit Geld
  • Gemeinschaftsgedanke

Finanzierung von Photovoltaikanlagen

Für die Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen hat die GLS Bank spezielle Finanzierungskonzepte entwickelt, die sich durch sehr kurze Bearbeitungszeiten auszeichnen. Da die Bearbeitungszeit des Kreditantrages zügig erfolgt, ist eine schnelle Installation des Solarsystems gewährleistet. Der Antragssteller erhält bei dieser sozial-ökonomischen Universalbank ein Darlehen von maximal 100.000 Euro bei einer maximalen Laufzeit von zwanzig Jahren. Im Gegensatz zu vielen anderen Banken ist die Finanzierung der Photovoltaik-Anlage durch die GLS Bank grundsätzlich auch auf gepachteten Dächern möglich. Der Kreditbetrag wird bei der Finanzierung von bis zu 30.000 Euro durch das Abtreten der Einspeisevergütung abgesichert. Handelt es sich bei dem vorgesehenen Dach um eines, das gepachtet ist, steht dem Kunden der Berater für alle notwendigen Maßnahmen zur Finanzierung zur Verfügung.

Förderkredite sind möglich

Für die Installation einer Photovoltaikanlage und damit einhergehend für die notwendige Finanzierung, sollte ein gewisser Anteil an Eigenkapital vorhanden sein. Als eine solide Grundlage gelten zehn bis 25 Prozent der Nettoinvestitionssumme. Der Rest der Summe wird dann über die Förderkonzepte der GLS Bank finanziert, wobei auch die Möglichkeit besteht Förderkredite, beispielsweise die der Rentenbank oder der KfW, einzubinden. Die Laufzeit der Photovoltaikkredite beläuft sich in der Regel auf zwölf bis achtzehn Jahre, wobei die Zinsbindung zehn Jahre beträgt. Die Kredite für die Solaranlage wird von Seiten der GLS Bank ausschließlich an Privatpersonen vergeben.

Die Vorteile der GLS bei der Finanzierung:

  • Photovoltaikanlage auch auf gepachteter Immobilie möglich
  • Vergabe der Kredite nur an Privatpersonen
  • Kredithöhe von 10.000 Euro bis maximal 100.000 Euro
  • die maximale Laufzeit beträgt 20 Jahre
Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»