Photovoltaik Preise 2017

Wer die Preise vergleicht spart bares Geld. Diese Devise gilt vor allem bei hochpreisigen Gütern wie z.B. Photovoltaik-Modulen. Innerhalb der letzten zehn Jahre sind die Photovoltaik Preise um satte 60 Prozent gesunken. Wer heute (Stand 2017) eine PV-Anlage auf seinem Dach installiert, zahlt etwa 1.700 Euro pro kW installierter PV-Leistung. Bei einem Dach mit einer Photovoltaikanlage mit 5 kWp sollte mit Preisen von ca. 8.500 Euro gerechnet werden. Noch vor zehn Jahren kam man für eine vergleichbare Anlage auf 20.000 Euro.

Rückblick: Entwicklung der PV-Preise bis zum Jahr 2012

Photovoltaik Preise StatistikDie Photovoltaik Preise haben sich innerhalb der letzten Jahre sehr zum Vorteil der Konsumenten also Photovoltaikanlagen-Betreiber entwickelt. Jedoch sind für die Kosten der Photovoltaikanlage (PV-Anlage) vor allem jedoch die Qualität der Solarmodule und Wechselrichter ausschlaggebend. Qualitätsmodule mit einer möglichst langen Leistungsgarantie und einem hohen Wirkungsgrad sind zwar häufig etwas teurer, jedoch bieten sie dafür Planungssicherheit und die Grundlage für die Finanzierung.

Grundlegen kann man davon ausgehen, dass in punkto Photovoltaik Preise die Solarmodule einen Anteil von etwa 70 Prozent einnehmen. Gleiches gilt für die Wahl der Wechselrichter. Diese nehmen neben den Modulen einen ebenfalls sehr großen Kostenanteil ein.

Lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Beim Bau eines Einfamilienhauses mit einer auf dem Dach installierten Photovoltaikanlage ist im Hinblick auf den Gesamtpreis, der Preis für die Solarmodule eine der Komponenten, die stark ins Gewicht fällt. Daher ist eine solide Finanzierung der Photovoltaikanlage sehr zu empfehlen. Erkundigen Sie sich bei einem Fachmann für Solarfinanzierung, nach speziellen Förderprogrammen und günstigen Konditionen für Kredite. Nicht zuletzt haben sich die Photovoltaik Preise sehr zum Vorteil der Betreiber entwickelt, da die Einspeisevergütung seit dem Jahr 2012 schrittweise zurückgefahren wurde. Beobachten konnte man ganz klar, dass die Preise für PV-Module seit Beginn der Kürzung stark gefallen sind.

  3-Minuten-Photovoltaik-Beratung.
Jetzt Preise vergleichen & sparen!

 

Die Photovoltaik Preise unterliegen auch im Jahr 2015 folgenden Aspekten:

  • Gesamtumfang der Photovoltaikanlage
  • Qualität der Photovoltaikmodule
  • Art und Funktion des gewählten Wechselrichters (Preise können stark schwanken)
  • Bauweise der Trag- bzw. Unterkonstruktion für die PV-Module
  • Preise für Kleinteile wie. z.B. Solarkabel, Schrauben
  • Gerüstbauarbeiten
  • Installationsarbeiten (auch Zählerschrank setzen)
  • Durchbrucharbeiten für zu verlegende Leitungen
  • Montageart der Module (Aufdach, Dachintegriert oder Fassade)

Nachdem die Photovoltaikanlage installiert ist und die Photovoltaikmodule bereits Strom erzeugen, entstehen weitere Kosten. So müssen z.B. die Preise für Betriebskosten berücksichtigt werden. Im Allgemeinen müssen die Photovoltaik Preise stets neu betrachtet werden, da sich die Gegebenheiten am Markt ständig ändern können.

Preise für Photovoltaikanlagen im Laufe der nächsten Jahre

Zwar geht man davon aus, dass die Preise für Solaranlagen sich in den nächsten Jahren in Deutschland deutlich senken werden, jedoch kann man nicht vorhersehen, in welchem Maße die Preise nach unten gehen werden. Ein sehr entscheidender Faktor zu Bildung des Preises ist der Einkauf des für die Solarmodul-Produktion notwendigen Siliziums. Seitdem die Photovoltaikförderung am 1.April 2012 drastisch gekürzt wurde, kann man beobachten, dass die Preise für Photovoltaik stark gefallen sind. Bei solider Planung und fachgerechter Umsetzung des Solarprojekts auf dem Dach oder der Fassade, rechnet sich eine Investition trotzdem.

Neben der Wahl der Module muss auch entschieden werden welches Netzeinspeisegerät (NEG) bzw. welcher Photovoltaik-Wechselrichter den erzeugten Gleichstrom umwandelt und in das Stromnetz einspeist. Da dieser ebenfalls sehr hohe Kosten verursacht, sollten mehrere Angebote eingeholt werden und die Preise verglichen werdenHalbierung der Photovoltaik-Preise

Betriebskosten für Photovoltaikanlagen 2015

Ist zunächst ein Überblick über alle Preise der PV-Anlagen-Komponenten ermittelt, geht es daran festzustellen, welche weiteren Kosten anfallen, nachdem die Anlage in Betrieb ist.
Folgende Betriebskosten fallen an:

Hinweis! Nehmen Sie sich Zeit, um sich über eine Solarstromanlage zu informieren. Ein häufig gemachter Fehler ist die schnelle Unterzeichnung von Aufträgen. Suchen Sie den Kontakt zu anderen Betreibern von Solaranlagen in Ihrer Region. Vielleicht können diese Ihnen einen Fachbetrieb empfehlen, welcher schon sehr gute Referenzen nachweisen kann. Unter Umständen ist es vielleicht auch ratsam ein Fachbuch zum Thema Solarstrom zu lesen oder in Internetforen mit Betreibern Gedanken auszutauschen. In jedem Fall leistet eine Photovoltaik- Solaranlage einen Beitrag zum Umweltschutz, indem die CO2 Belastung verringert wird und erwirtschaftet auf Grund der Förderung in den meisten Fällen eine gute Rendite.

Kosten für Photovoltaik-Speicher

Da in den nächsten Jahren vor allem neu errichtete PV-Anlagen die erzeugte Energie in Photovoltaik-Speichern zwischengespeichert wird, müssen auch diese Kosten optional hinzugerechnet werden. Der Eigenverbrauch von Solarstrom wird spätestens seit der Förderung von Solarspeichern (Mai 2013) auch für bereits bestehende Anlagen interessant. Hier können diese Speicher einfach nachgerüstet werden. Wer z.B. sein Einfamilienhaus mit einem Stromspeicher ausstatten möchte, sollte mit Kosten von 6.000 – 15000 Euro rechnen.

Preise für Photovoltaik Speicher

Welche laufenden Kosten für Photovoltaik fallen an?

Bei Photovoltaikanlagen fallen für auf dem Dach installierte Anlagen etwa 200 – 300 Euro für sonstige Kosten an. Dies ist natürlich abhängig von Art und Umfang der jeweiligen Photovoltaikanlage. Unter anderem sollte immer ein Budget für folgende Dinge eingeplant werden:

  • Versicherung (Hausrat, Haftpflicht)
  • Wartung
  • Reinigung (vor allem in ländlichen Gegenden)
  • Reparatur (z.B. Wechselrichter)
  • Miete für Einspeisezähler
Preise für Photovoltaik 2015 
Hier können Sie kostenlos & unverbindlich Angebote für eine
PV-Anlage anfordern und in aller Ruhe die Preise vergleichen.

Jetzt Angebote anfordern & Preise vergleichen »
Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»