Brandschutz bei einer Photovoltaikanlage

Eine Photovoltaikanlage ist eine kostspielige Investition und für viele Betreiber ein renditebringendes Kapital. Umso wichtiger ist es, die Anlage vor negativen Einflüssen wie extremen Witterungsbedingungen und Feuer zu schützen. Der Brandschutz bei Photovoltaik nimmt dabei einen großen Stellenwert ein. Doch nicht nur das: Photovoltaikanlagen erschweren die Löscharbeiten der Feuerwehr bei einem Hausbrand erheblich.

Was Photovoltaikanlagen zum Risiko werden lässt

Brandschutz PhotovoltaikDas größte Problem bei Photovoltaikanlagen ist die hohe Spannung, die sie aufweisen, sobald sie Sonnenstrahlung aufnehmen. Auch schummriges Licht kann bereits für Menschen bedrohliche Werte hervorrufen. Aufgrund dieser Spannung begeben sich Feuerwehrleute beim Löschen eines Hauses, auf dem eine Photovoltaikanlage installiert ist, in die Gefahr, einen Stromschlag zu erleiden. Sie können in diesen Fällen nicht von außen zum Brandherd vordringen, sodass oft schon Häuser kontrolliert abbrennen mussten, weil keine Löschung möglich war.

Doch nicht nur die Löschung ist ein Problem. Durch die enorme Hitze bei der Entwicklung eines Brandes splittern die Solarmodule und stellen somit eine große Verletzungsgefahr dar. Auch die Gefahr des Herunterfallens ist gegeben, sodass sich Feuerwehrleute und alle anderen Beteiligten bei einem Brand durch räumlichen Abstand in Sicherheit bringen müssen.

Des Weiteren birgt die Aluminium-Grundkonstruktion von Photovoltaikmodulen ein Risiko bei einem Brand dar. Dieses wird kaum vom Feuer beschädigt, stürzt aber bei mangelndem Halt ebenfalls entweder in das Gebäude oder an ihm herunter und ruft dabei weitere Personen- und Sachschäden hervor.

Dadurch gefährdet bei mangelhaftem Brandschutz einer Photovoltaikanlage sowohl Feuerwehrleute als auch Hab und Gut der Hauseigentümer. Wenn die Anlage auf landwirtschaftlichen Gebäuden wie Scheunen steht, kann es durch den Brand sogar zu massiven Ausfällen der Wirtschaftlichkeit des Hofes kommen.

  3-Minuten-Photovoltaik-Beratung.
Jetzt Preise vergleichen & sparen!

 

So gilt es, sowohl Brandschutz durch eine ausreichende Prophylaxe zu betreiben als auch im Falle eines Feuers die nötigen Instruktionen und technischen Vorkehrungen an die Einsatzkräfte weitergeben zu können.

Gefahren durch mangelnden Photovoltaik Brandschutz sind demnach:

  • Stromschlag
  • Splittern der Module
  • Abrutschen der Module
  • Abbrennen des gesamten Gebäudes zum Schutz der Rettungskräfte

Wirkungsvoller Brandschutz bei Photovoltaikanlagen

Der Brandschutz beginnt dort, wo im Ernstfall sofort gehandelt werden muss: bei der Feuerwehr. Der Betreiber einer Solaranlage sollte die Einsatzstelle vor Ort über die Anbringung der Module informieren, damit im Falle eines Feuers die Rettungskräfte bereits über die besonderen Umstände in Kenntnis gesetzt wurden. Der Deutsche Feuerwehrverband hat Einsatzkarten entwickelt, die im handlichen Format von den Feuerwehrleuten mitgeführt werden können und Hinweise und Handlungsempfehlungen beim Brand eines Hauses mit Photovoltaik-Modulen geben.

Eine weitere Maßnahme, die vom Anlagenbetreiber in Auftrag gegeben werden kann,ist professioneller Kabelschutz, der von fachkundigen Dachdeckern angebracht wird. Die Deaktivierung der Stromzufuhr über den Sicherungskasten des Hauses reicht nicht aus, um im Brandfall die Stromschlaggefahr zu vermindern, da die PV-Module über Sonnenlicht Strom produzieren. Aus diesem Grund ist die Kommunikation zwischen Anlagenbetreiber und Feuerwehr essentiell, um ausreichend Informationen über die Anlage, den Brand und den Standort der Anschlüsse wie z.B. dem Wechselrichter zu gewährleisten. Möglich ist auch die Installation eines Feuerwehrschalters, der für Spannungslosigkeit zwischen Solarmodulen und Wechselrichter sorgt.

Möglichkeiten für den aktiven Brandschutz bei Photovoltaikanlagen:

  • Information der ansässigen Feuerwehr über die Eigenschaften der Anlage
  • Kabelschutz an den Modulen
  • Einrichtung eines Feuerwehrschalters

Hinweis! Da das Thema Photovoltaik zum Teil sehr komplex ist, sollten sich potentielle Bauherren vor dem Kauf einer Solaranlage vor allem über die Gefahren informieren. Weitere Details über den Brandschutz bei Photovoltaikanlagen kann man beim Deutschen Feuerwehrverband erhalten.

Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»