Solaranlagen als Komplettlösung

In einer Komplettanlage zur Stromerzeugung mittels Solarzellen oder zur Wärmeerzeugung sind sämtliche Systemkomponenten und die Montageaufwendungen, sowie Abstimmungsarbeiten bereits enthalten. Das Angebot der Komplettanlagen ist vielfältig. So gibt es neben deutschen Firmen auch Internationale Unternehmen mit diesem Angebot für Endverbraucher und auch Großkunden mit entsprechend hoher Anlagenleistung.

Die Vorteile einer Komplettanlage für die Nutzung von Solarenergie

  • Optimal aufeinander abgestimmte Solaranlage
  • Vorschriftsmäßige Installation unter Berücksichtigung aller Auflagen und Normen für einen sicheren Betrieb auch bei Großanlagen
  • Guter Service bei der Anlagenwartung durch den Installateur bzw. Lieferanten der Komplettanlage
  • Keine Abhängigkeit vom Strompreis der großen Energieversorger
  • Selbstnutzung der erzeugten Energie möglich
  • Geringe laufende Kosten
  • Positive CO2-Bilanz durch klimafreundlichen Strom ohne fossile Brennstoffe

Funktionsweise von Komplettanlagen

Eine Komplettanlage funktioniert nach der Inbetriebnahme genauso wie eine herkömmliche Solaranlage. Die Solarzellen einer Photovoltaikanlage werden je nach Standort entsprechend zusammengeschlossen und der entstehende Gleichstrom in den Wechselrichter geleitet. Dort findet eine Transformation in Wechselstrom statt, der dann in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden oder selbst verbraucht werden kann. Solarthermische Anlagen bestehen aus Röhren- oder Flachkollektoren, durch die eine Flüssigkeit mit hoher Wärmekapazität geleitet wird und sich dort durch auftreffendes Sonnenlicht erhitzt. Das erhitzte Medium dient im Weiteren als Antrieb für Turbinen oder als einfacher Wärmetauscher für Wassertanks.
Beispiel zur Anlagengröße einer Photovoltaikanlage

Der Ertrag einer Solaranlage hängt in erster Linie von ihrem Standort und der Ausrichtung der Zellen ab. In Deutschland ist aufgrund des Sonnenstandverlaufs ein Neigungswinkel der Zellen von 30-45 Grad sinnvoll um den Ertrag zu maximieren. Eine Solaranlage mit einer Spitzenleistung von 5 kWp (Kilowatt-Peak) erzeugt im Jahr etwa 4000 kWh, was dem Strombedarf einer vierköpfigen Familie entspricht. Die Kosten für so eine Solaranlage belaufen sich auf etwa 20.000 Euro. Um den Ertrag zu berechnen, können sie den Photovoltaik Rechner nutzen.

Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»