Solaranlagen Rechner

Auf dem Markt existiert eine Vielzahl von Solaranlagen Rechnern. Sie dienen der Berechnung der Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage auf Basis der eingegebenen Eckdaten. Als Ergebnis erhält der Anwender in der Regel die Amortisationsdauer der Solaranlage und den Gewinn über die gesamte Nutzungsdauer. Diese Informationen sind vor allem für erste Berechnungen durch die Interessenten einer Solaranlage hilfreich, um die Rentabilität einer Solaranlage abschätzen zu können.

Hier geht´s direkt zum Photovoltaik Rechner »

Eingabewerte für den Solaranlagen Rechner

Für die Berechnung der Ergebnisse fließen diverse Faktoren in den Solaranlagen Rechner ein, bis dieser die Erträge ausgibt. Besonders entscheidend für eine annähernd realistische Errechnung der tatsächlichen Werte ist die Angabe des Standorts, der zur Verfügung stehenden Fläche, sowie die Dachneigung. Da der Sonnenverlauf und damit der Einstrahlwinkel des Sonnenlichts auf das Solarmodul mit unterschiedlicher geografischer Lage variiert, ist die Eingabe des Anlagenstandorts besonders wichtig.

Die Energie des Sonnenlichts variiert sehr stark mit dem Winkel in dem sie gemessen wird, deshalb auch die Neigung des Daches eine wichtige Einflussgröße darstellt. Letzten Endes entscheidet dann die Gesamtfläche der Solarmodule über die Spitzenleistung der Solaranlage an dem spezifischen Standort. Neben den technischen Voraussetzungen fließt dann auch der beabsichtigte Eigenverbrauch es erzeugten Stroms in die Berechnung ein. Besonders hilfreich ist auch, dass für die Berechnung der Erträge immer die aktuellsten Vergütungssätze zugrunde gelegt werden.

Wichtige Hinweise für die Eingaben in den Solaranlagen Rechner

  • Die Qualität des Ergebnisses kann nur so gut sein wie die ihr zugrunde liegenden Daten
  • Liegt keine Information darüber vor, kann ein Systemwirkungsgrad von 10 % als Richtwert angenommen werden
  • Die Spitzenleistung einer photovoltaischen Dachanlage auf einem Einfamilienhaus beträgt etwa 5 kWp
  • Der Solaranlagen Rechner sollte den, während des Nutzungszeitraums der Solaranlage, abfallenden Modulwirkungsgrad berücksichtigen
  • Eine Steigerung der Betriebskosten von 2% pro Jahr wird eben falls bei komplexeren Solaranlagen Rechnern einbezogen

Einspeisevergütungen des EEG

In der Mitte des Jahres 2012 erfolgten Überarbeitung des EEG wurde festgelegt, dass die Vergütungssätze pro kWh nun nicht mehr jährlich, sondern monatlich um 1% sinken. Dabei werden die eingespeisten Kilowattstunden über einen Zeitraum von 20 Jahren fest vergütet. Die Höhe der ausgezahlten Vergütung hängt also auch von dem Datum der Inbetriebnahme ab. Außerdem spielen die Anlagengröße und der Aufstellungsort eine Rolle. Ein guter Solaranlagen Rechner sollte diese Änderung natürlich berücksichtigen.

Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»