Ökostrom von Greenpeace energy

Ökostrom von greenpeace energyDie eingetragene Genossenschaft Greenpeace energy e.G. beliefert sowie Kunden aus dem privaten als auch gewerblichen Bereich mit ökologisch erzeugtem Strom. Der gelieferte Strom wird ausschließlich aus Kraftwerken gewonnen, die den ökologischen Aspekt verinnerlichen. Das heißt, dass auf Atom- und Kohlestrom gänzlich verzichtet wird. Der Greenpeace energy Strommix betseht z.B. aus Strom, welcher durch Windkraft, Wasserkraft oder Solarenergie gewonnen wird.

Die Genossenschaft hat sich im Jahr 1999 aus dem bekanten weltweit tätigen Verein Greenpeace e.V. heraus gegründet und ist mit ca. 20.000 Mitgliedern sehr gut aufgestellt. Betrachtet man das Unternehmen etwas genauer, wird klar, dass es mit etwa 100.000 Stromkunden zu den größten unabhängigen Ökostromanbietern in Deutschland gehört. Unter ihnen sind vor allem Großkunden aus Industrie und Gewerbe (ca. 7.000) für die gute Marktaufstellung als Ökostromanbieter verantwortlich.

Ermittlungen (04/2012), ist Greenpeace energy e.G. die größte Energiegenossenschaft Deutschlands. Dass es sich mit Greenpeace energy um einen absolut zuverlässigen Ökostromanbieter handelt, wird vor allem dadurch deutlich, dass die Genossenschaft alle strengen Kriterien, des gleichnamigen Vereins erfüllt. Weiterhin fördert die Genossenschaft neue Anlagen, die der Erzeugung von umweltfreundlichem bzw. ökologischem Strom dienen. Zum Portfolio der dazu gegründeten „Planet energy GmbH“ gehören unter anderem Windparks und große Solaranlagen. Da das Unternehmen ausschließlich auf Stromerzeugung durch regenerative Energiequellen setzt, fallen auch keine CO2 Emissionen an.

Qualität und Referenzen

Dass Greenpeace Energy umweltfreundlichen, ökologischen Strom anbietet, attestieren auch unabhängige Gutachter, die neben den üblichen Kriterien für Ökostrom auch die Sicherheit im Blick haben.

Hier einige unabhängige Stellen, die der Genossenschaft die Lieferung von sauberem Strom attestieren bzw. die Qualität des Ökostroms regelmäßig überprüfen:

  3-Minuten-Photovoltaik-Beratung.
Jetzt Preise vergleichen & sparen!

 
  • Ecofys Germany GmbH – Das Beratungsunternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien, überprüft im Interwall von einem Jahr, ob alle erhobenen Kriterien der Vollversorgung mit Ökostrom eingehalten werden und ob die Zusammenstellung des Stroms den Richtlinien von Greenpeace entsprechen.
  • TÜV Nord Umweltschutz – Durch die jährliche Überprüfung durch den TÜV Nord, wird sichergestellt, dass die Greenpeace-Kriterien für sauberen Ökostrom eingehalten werden. Dafür werden jährlich Zertifikate ausgestellt.
  • STIFTUNG WARENTEST – In der Zeitschrift TEST (10/2009), wurde Greenpeace energy mit der Note „Gut“ bewertet. Vor allem der Privatkundentarif wurde laut TEST mit den besten Konditionen für Ökostrom ausgezeichnet.

Zusammensetzung des Ökostroms

Wie bereits weiter oben erwähnt, setzt Greenpeace energy zu 100 Prozent auf ökologischen Strom. Aus diesem Grund bezieht das Unternehmen auch keinen Strom von der Strombörse. Das rührt daher, dass man nicht zu 100 Prozent nachvollziehen kann, von wo der Strom kommt, bzw. auf welchem Wege er erzeugt wurde.

Hier ein kleiner Rückblick, wie der Strommix in den letzten Jahren aussah:

2012 (Prognose) – 90 Prozent des elektrischen Stroms werden aus Wasserkraft gewonnen und 10 Prozent aus Windenergie.

2011 – 99 Prozent des elektrischen Stroms wurden aus Wasserkraft gewonnen und 1 Prozent aus Windenergie.

2010 – 98 Prozent des elektrischen Stroms wurden aus Wasserkraft gewonnen und 2 Prozent aus Windenergie.

Die Konditionen im Überblick

Um alle anfallenden Kosten, welche für Verwaltung und Kundendienst anfallen zu decken, erhebt Greenpeace energy eine monatliche Grundgebühr von 8,90 Euro. Greenpeace energy ist absolut transparent, was die Offenlegung der Zahlen angeht. Jeder potentielle Kunde hat die Möglichkeit, sich über alle Details hinsichtlich des gewählten Tarifs zu informieren. Nähere Informationen zu den einzelnen Tarifen bzw. die Zusammensetzung des Preises erhalten Sie hier.

Wer bereits ins Auge gefasst hat, seinen Stromanbieter zu wechselt bzw. von einem herkömmlichen Stromanbieter zu einem Ökostromanbieter zu wechseln, hat es sehr einfach. Der Wechsel zu Greenpeace energy gestaltet sich sehr einfach und ist vollkommen unkompliziert. Alle Formalitäten, wie z.B. Kündigung des alten Stromanbieters werden von Greenpeace enery übernommen. Innerhalb von etwa 6 bis 8 Wochen ist der Wechsel zum neuen Anbieter von Ökostrom vollzogen.

Alle Fakten zu Greenpeace energy im Überblick:

  • Erzeugung zu 100 Prozent aus Erneuerbarer Energie
  • Keine CO2-Emissionen
  • Genossenschaftliches Prinzip
  • Alle Kriterien für Ökostrom werden erfüllt
  • Förderung von neuen Kraftwerken
  • Absolute Transparenz
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Keine handelbaren Zertifikate

 

Strommix90% Energie aus Wasserkraft, 10% Energie aus Windkraft(Prognose für das Jahr 2012)
Besonderheitenagiert als Genossenschaft , das Geschäftsodell ist transparent und zukunftsweisend
Kundenca. 110.000 (Stand Juli 2012) davon 8.000 gewerbliche – bzw. Industriekunden
Laufzeitmind. 1 Monat
KündigungFrist von 6 Wochen
Preis24,80 Cent pro Kilowattstunde
Grundgebühr8,90 € monatlich
WebseiteGreenpeace Energy »

 

Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»