Anbieter von Solaranlagen

Mit zunehmender Bedeutung von Solaranlagen für die Wirtschaft ändert sich auch deren Bedeutung im Markt. Die verschiedenen Anlagensysteme und Möglichkeiten der Installation lassen vielen Wettbewerbern Spielraum für Neu- und Weiterentwicklungen.

Die Entwicklung des Marktes

Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist schon seit Jahren für seine hochqualitativen Produkte bekannt. Besonders in der Hightech-Branche stehen die Ingenieure hierzulande für ein Höchstmaß an technischem Fortschritt und Wertigkeit, die aber auch ihren Preis hat.

Zu Beginn der Solaranlagen-Ära waren daher meist teure aber zuverlässige und leistungsfähige Solaranlagen im Einsatz und deren Eigentümer oft nur Firmen oder Großinvestoren. Die Anlagengröße belief sich oft auf mehrere hundert Module, an Privatnutzer war kaum zu denken. Mit der Bedeutung von erneuerbaren Energien für die Weltwirtschaft wurde jedoch auch dieser Markt für andere Länder interessant.

Dadurch entstand auch in Asien für Solaranlagen ein Markt. Die dort niedrigen Produktionskosten ließen die Preise fallen und die Technik auch für Endverbraucher erschwinglich werden lassen. Inzwischen ist der Anteil asiatischer Solaranlagen gigantisch und spielt eine wichtige Rolle. Das Monopol der Qualitätsführerschaft der Solarmodul-Hersteller hierzulande ist zwar geblieben, aber die preisliche Konkurrenz ist enorm hoch und lässt sich nicht abstreiten. All dies führt dazu, dass die Qualität der angebotenen Solaranlagen sehr schwankt und man den Überblick über das breite Angebot schnell verliert. Nicht alle asiatischen Produkte sind schlecht und nicht alle Anlagen von deutschen Herstellern die beste Option, hier muss das richtige Produkt also sorgfältiger als je zuvor ausgesucht werden.

Wichtige Anbieter von Solaranlagen

Das für Solarzellen von Photovoltaikanlagen notwendige Silizium wird vom weltweit führenden Lieferanten Renewable Energy Corporation (REC) bereitgestellt, welcher alle namhaften Globalplayer dieser Branche beliefert. Als wichtige Solaranlagen Anbieter ist vor allem Q-Cells (heute Hanwha) zu nennen, welcher seinen Ursprung zwar in Deutschland hat, aber bereits weltweit expandierte. Die weltweit etwa 2000 Angestellten erwirtschaften einen Umsatz von rund 1200 Mio. Euro. Q-Cells Hanwha ist damit als führender Anbieter von Solaranlagen zu sehen.

  3-Minuten-Photovoltaik-Beratung.
Jetzt Preise vergleichen & sparen!

 

Des Weiteren ist Solon als deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin ein entscheidender Wettbewerber im Markt für Solaranlagen. Das Unternehmen beschäftigt am Standort etwa 600 Menschen mit dem Bau von Solaranlagen. Als asiatischer Hersteller hat sich vor allem Kyocera Solar einen Namen gemacht, da er sich ebenfalls mit qualitativ hochwertigen Produkten behaupten kann.

Jetzt Solaranlagen Angebote vergleichen »»