Dass in der Photovoltaik-Branche mit harten Bandagen gekämpft wird, wurde vor allem in diesem Jahr deutlich. Viele Unternehmen, die nicht rechtzeitig auf die Konkurrenz aus Asien reagiert haben, wurden regelrecht vom Markt gefegt. Sehr deutlich wurde dies vor allem durch die Insolvenz der Q-Cells AG, welche vom koreanischen Solarmodulhersteller Hanwha aufgekauft wurde.

Eine neue Technologie sorgt für Hoffnung am Solarstrom-Horizont. Sowohl die Bau- als auch die Solarbranche sollen laut dem  Marktbeobachter Pike Research von den neuen Photovoltaik-Systemen in den nächsten Jahren profitieren. Innerhalb der nächsten vier Jahre, soll sich nach Expertenmeinung der Markt für Building Integrated Photovoltaik Systeme (Gebäudeintegrierte Photovoltaik) vervierfachen und ein Volumen von etwa 2,4 Mrd. US Dollar ausmachen.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.