Wer sich mit dem Thema Photovoltaik (PV) auseinandersetzt, wird früher oder später an dem Punkt angelangen, in dem es darum geht, wie die Finanzierung einer Photovoltaikanlage am besten umgesetzt wird.

Wie auch bei allen anderen Finanzierungen, sollten die persönlichen Aspekte individuell in die Photovoltaik- Finanzierung einfließen. Hier spielen unter anderem folgende Aspekte eine Rolle:

  • höhe der Einkünfte bzw. der daraus resultierenden Besteuerung
  • die Investitionskosten für die Photovoltaikanlage
  • das Alter der Darlehensnehmer
  • der Ertrag und die daraus resultierende Rendite der Photovoltaikanlage
  • einzusetzendes Eingenkapital
  • zu zahlende Kreditzinsen nach Ablauf der vereinbarten Zinsbindung

Weiterhin spielt bei der Finanzierung einer Photovoltaikanlage eine entscheidende Rolle, in wie fern diese durch Fördermittel subventioniert wird. Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) schreibt z.B. vor, dass der eingespeiste Strom zu einem bestimmten Preis abgenommen werden muss. Somit hat der Betreiber einer Photovoltaikanlage eine gewisse Planungssicherheit, vorausgesetzt die PV- Anlage läuft rund, ist gut ausgerichtet und erwirtschaftet entsprechende Erträge.

Einige Kreditinstitute wie z.B. die DKB (Deutsche Kreditbank) bieten mitlerweile spezielle Finanzierungen für Photovoltaikanlagen an. Ein eigens für die Finanzierung erneuerbarer Energien aufgesetztes Programm ist das DKB Energie Darlehen.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.