Aufgrund der starken Absenkung der Einspeisevergütung für Solarstrom, wird es zwar weiterhin zu einer Verringerten Nachfrage im Bereich der Photovoltaik kommen, dennoch appelliert der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) für einen Ausbau des Photovoltaik-Marktes, um die Energiewende weiter voranzutreiben.

Eine überaus positive Entwicklung wird vor allem die Erzeugung von Solarstrom zum Eigenverbrauch nehmen, da für die Erzeugung mittels eigener Photovoltaikanlage derzeit etwa 15 bis 18 Cent pro Kilowattstunde veranschlagt werden müssen und dies unter dem Preis des konventionell bezogenen Stromes liegt. Die Entwicklung zum günstigeren, selbst produzierten Solarstrom wird auch in den kommenden Jahren weiterhin positiv sein, so die Meinung vieler Experten der PV-Branche. Laut einer Untersuchung der Denkfabrik „Agora Energiewende“ könnte der Preis für eine kWh erzeugtem Solarstrom bereits im Jahr 2014 bei unter 10 Cent liegen.

So könnte es z.B. dazu kommen, dass Besitzer von Renditeimmobilien den Strom für ihre Mieter günstig selbst produzieren anstatt diesen von einem externen Versorger zu beziehen.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.