Kürzung der Photovoltaik Förderung 2011Ein Paukenschlag und eine Welle der Erleichterung geht durch das sonnige Deutschland: Die seit langem angekündigte Herabsenkung der Förderung wird nun doch nicht durchgeführt!
Mit dem Hintergrund, dass in den vergangenen Monaten der Boom der Photovoltaikanlagen eingebrochen ist – im Gegensatz zu dem erwarteten Zuwachs von etwa 875 Megawatt wurden im Zeitraum von März bis Mai diesen Jahres nur Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 700 Megawatt in Betrieb genommen, soll der aktuelle Vergütungssatz für die aus Solaranlagen erzeugte und ins öffentliche Netz eingespeiste Energie nun zunächst aufrecht erhalten werden, nachdem die Förderung für Solarstrom schon im vergangenen Jahr bereits einmal erheblich abgesenkt worden war.

„Es wird keine Absenkung der Vergütung geben“ sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium, Katherina Reiche, der „Financial Times Deutschland“. Es wurden im Zeitraum von März bis Mai wesentlich weniger Anlagen installiert als zunächst erwartet, damit kann der im Erneuerbare-Energien-Gesetz festgelegte Zielwert von jährlich 3500 Megawatt Strom aus Photovoltaikanlagen nicht erreicht werden. Setzt sich der niedrige Trend des Neuanschlusses an Photovoltaikanlagen fort – würde die Kürzung durchgeführt, wäre dies zwangsläufig zu erwarten – würden in diesem Jahr nur 2800 Megawatt neu installiert werden. Diesen Einbruch versucht die Bundesregierung mit dem Rückzug der rapiden Kürzung der Förderung nun zu stoppen.
Die nächste Kürzung der Fördernung ist nun geplant, wenn ein Wert von 4500 Megawatt erreicht wird. Damit soll der Trend der Sonnenenergie jetzt wieder angekurbelt werden. Aktuell erhalten Photovoltaikanlagen-Betreiber je nach Anlage und Größe einen Betrag zwischen 21,11 Cent und 28,74 Cent je Kilowattstunde eingespeisten Stroms.

Die Förderung der Installation von Photovoltaikanlagen wird im Enerneuerbare-Energien-Gesetzt geregelt und sieht eine festgelegte Vergütungspauschale je Kilowattstunde ins öffentliche Stromnetz eingespeisten Stroms mit einer Garantie von 20 Jahren vor.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.