Der Konzern Solarworld verzeichnete im ersten Halbjahr 2010 ein starkes Wachstum des Umsatzes. Zwar wurden die Vergütungssätze für die Einspeisung von Solarstrom ab 01.07.2010 deutlich gekürzt, jedoch sieht das Unternehmen trotzdem positiv in die Zukunft. Laut Frank Asbeck (Vorstandschef des Konzerns) konnte Solarworld vor allem die allgemeine dynamische Entwicklung des Photovoltaik Marktes und die damit verbundene Auslastung der Produktionsstätten in Europa nutzen, um den Umsatz zu steigern. Einen für das Unternehmen wichtigen Markt, sieht Solarworld in den Vereinigten Staaten.

Artikel kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.